Am 06.12. kam es bei den Basketball-Stadtmeisterschaften der Mädchen in zwei Altersklassen zum Endspiel zwischen der Marienschule und dem Helmholtz-Gymnasium.

In der WK4 (Schülerinnen der Klassen 6 und 7) führte der von beiden Teams gezeigte große kämpferische Einsatz zu einem spannenden Spiel, bei dem die Mädchen der Marienschule davon profitierten, dass sie nach einer starken Anfangsphase stetig einen Vorsprung von 8 bis 10 Punkten halten konnten. Endergebnis 28 : 17!

Stadtmeister wurden: Liv Schmikal, Ava Schmitfranz, Leni Schmitfranz, Anastasia Mpertes (alle 6a), Leni Adelt, Diana Traber, Alina Wimmer (6d) sowie Leonie Locher und Nele Martens (7d).

 

Noch deutlich spannender verlief das Endspiel der WK2 (Schülerinnen der EF und Q1). Auch hier gelang eine schnelle Führung und in der ersten Halbzeit sah alles nach einem ungefährdeten Sieg aus. Doch in Folge einer Umstellung in der Defensive blieben in der zweiten Halbzeit Korberfolge der Marienschülerinnen Mangelware, der Vorsprung schmolz zwei Minuten vor dem Ende auf nur noch 3 Punkte zusammen. In der nervenaufreibenden Schlussphase hatte das Team der Marienschule das bessere Ende für sich – wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff fiel der erlösende Treffer, 5 Punkte Vorsprung waren nicht mehr einzuholen … . Endergebnis   28:23!

Stadtmeister wurden: Ria Becker, Lisa Bültmann, Lara Haubrock, Pauline Kuschmierz, Cara Mühlpfordt, Alina Pielsticker, Felicitas Springer (alle EF), sowie Iris Schuster und Julia Schuster (Q1).

Text und Bilder: F. Krux