Elternbrief vom 05. September 2018

Sehr geehrte Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,

zum Schuljahresbeginn 2018/19 begrüße ich Sie/Euch auch auf diesem Wege und wünsche uns allen Erfolg, gute Erfahrungen bei einer hohen Lernbereitschaft im bevorstehenden Schuljahr. Besonders begrüße ich die neuen Marienschüler/innen und deren Eltern; ich hoffe, dass sie sich gut an die Gepflogenheiten und Regelungen an unserer Schule anpassen können, zugleich aber auch mutig und zuversichtlich ihren Standpunkt artikulieren.

  1. 1015 Schüler/innen besuchen z.Zt. unsere Schule; sie werden von 64 Lehrern/innen und von 9 Referendaren/innen unterrichtet; in den 5. Jahrgang haben wir 121 Schüler/innen in 4 Klassen aufgenommen, in die gymnasiale Oberstufe haben wir 11 Schüler/innen aufgenommen. In der Verteilung des Unterrichtes mussten wir Kürzungen in den Fächern MU/SP und KU aufgrund von Elternzeiten der Fachlehrerinnen und längerfristiger Erkrankungen vornehmen. Im Landesvergleich ist unsere Situation noch mehr als zufriedenstellend – es gibt keinen fachfremd erteilten Unterricht!
  2. Die Klassenpflegschaften und Jahrgangspflegschaften finden in den nächsten Tagen statt. Für DI 09. um 19.00 Uhr sind die JG-Pflegschaften für JG 5 und Q2vorgesehen, für MI 19.09. um 19.00 Uhr für die JG EF und Q1. Eine gesonderte Einladung mit der Tagesordnung haben die Schüler/innen schon bekommen. Ich erinnere daran, dass die Schulpflegschaft zur Sicherung kontinuierlicher Arbeit die Amtsperioden der Klassenpflegschaften für die Zeiträume JG 5/6, JG 7-9 und JG EF – Q2 ermöglicht hat.
  3. In den letzten Wochen war ich intensiv damit beschäftigt, einen Caterer für unseren Mensabetrieb zu akquirieren. Letztlich hat die uns bekannte „Stattküche gGmbH“ heute zugesagt,weiterhin die Versorgung unserer Mensa zu übernehmen. Wenn alle Bedingungen geklärt sind, werden wir wohl voraussichtlich ab MO 17.09. wieder eine Essensversorgung in unseren Mensen Der Preis pro Menü wird im Bereich von 3,50 – 4,00 €liegen. Es wird auch ein neues Bestellsystem mit einem Chip geben. Die alten Mensacards können Sie per Post unter Angabe Ihrer IBAN an Fa. Stattküche gGmbH, Im Derdel 11c 48161 Münster senden. Im Prozess der Akquise ist mir bewusst geworden, dass die Personalkosten im Bereich der Mensabewirtschaftung ein sehr ernstzunehmendes Problem sind. Die Stattküche gGmbH wird wohl eine Ausgabekraft stellen, allerdings brauchen wir noch ehrenamtliche Helfer, damit der Betrieb optimal läuft. Falls Sie oder Ihre Bekannten oder Verwandten Interesse  daran haben, melden Sie sich bitte im Schulbüro. Das Essen kann ab diesem Schuljahr nicht vor 13.05 Uhr ausgegeben werden. Sobald ich mehr Informationen zur Mittagsversorgung habe, teile ich Ihnen das mit.
  4. Sehr unübersichtlich und im Einzelfall gefährlich erscheint mir die Verkehrssituation im Einfahrtbereich unserer Schule. Morgens wie nach Unterrichtsschluss sorgen „Elterntaxis“bisweilen für eine Enge in der schmalen Sieboldstraße, die für fahrradfahrende Schüler/innen und Fußgänger/innen gefährlich sein kann. Ich bitte daher darum, das Schulgelände während der Unterrichtszeit vor allem morgens und nach Unterrichtsschluss gegen 13.05 Uhr zum Transport der Kinder nicht zu befahren (Ausnahme sind selbstverständlich Notfälle bei Krankheit oder Verletzung).
  5. Den Elternsprechtag für das 1. Halbjahr haben wir für FR, d. 16.11.2018 (ganztägig) geplant.

Mit allen guten Wünschen für dieses Schuljahr 2018/19 grüßt Sie/Euch

Ihr/Euer
Günter Kunert

Von |2018-09-13T18:33:33+00:0013. September 2018|