Förderpreis beim Bundesumweltwettbewerb

Beim diesjährigen Bundesumweltwettbewerb mit dem Schwerpunktthema „Trinkwasser“ haben Yukiko Gröger (Jg. 7), Iusefa Zotova (Jg. 9) und Thekla Mühlpfordt (Jg. 9) mit ihrem Projekt „Ölbindung auf Gewässern“ einen Förderpreis gewonnen. Innerhalb des Projekts testeten die Schülerinnen verschiedene Möglichkeiten, Öl auf Fließgewässern zu binden. Die besten Ergebnisse wurden mit (Foto-)Papier erzielt. Das Projekt wurde im Rahmen der Naturwissenschafts-AG durchgeführt. Der Förderpreis – die bundesweit drittbeste Preiskategorie – ist mit einem Preisgeld von 200 Euro verbunden. Wir gratulieren sehr herzlich!

Von |2017-07-12T09:40:23+00:0012. Juli 2017|