Marienschul-Jugend forscht!

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb von Jugend forscht, der am 24.02.2018 in Herford stattfand, war die Marienschule mit dreizehn Schülerinnen und Schülern in sechs Projektgruppen am Start. Alle Gruppen konnten ihre Projekte erfolgreich präsentieren und wurden mit guten Platzierungen und Sonderpreise belohnt. Eine tolle Leistung!

Projekte und Preise

  • Leonard Hörster (Jg. 7), Moritz Krüger (Jg. 6): Der Spaghetti-Bruch – regelmäßig oder zufällig? – 2. Platz Fachgebiet Physik, Schüler experimentieren und „MINT-Sonderpreis“
  • Mia Schmikal (Jg. 8), Yukiko Gröger (Jg. 8), Mika Tiemeier (Jg. 8): Herstellung von Handcreme unter Verwendung natürlicher Rohstoffe – 2. Platz Fachgebiet Chemie, Schüler Experimentieren
  • Luca Krüger (Jg. EF), Amelie Bormann (Jg. EF): Lithium in Akkus – brandgefährlich oder doch zu bändigen? – 2. Platz Fachgebiet Chemie, Jugend forscht
  • Marlon Meinert (Jg. Q1), Maximilian Keilich (Jg. Q1): Thermochemische Wärmespeicher – 2. Platz Fachgebiet Physik, Jugend forscht und Sonderpreis „Erneuerbare Energien“
  • Jakob Middelberg (Jg. Q1), Jil Neugebauer (Jg. Q1): Bau und Vermessung akustischer Linsen – 2. Platz Fachgebiet Physik, Jugend forscht
  • Thekla Mühlpfordt (Jg. EF) und Iuzefa Zotova (Jg. EF): Sonnenbrillentester – 3. Platz Fachgebiet Physik, Jugend forscht

Alle Projekte wurden im Rahmen der Naturwissenschafts-AG von H. Hegmann, Dr. T. Koch, J. Wolff und Dr. A. Gößling betreut. (Gö, Heg)

Presse

Von |2018-04-09T08:43:57+00:0025. Februar 2018|