Die diesjährige Woche der Brüderlichkeit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit stand unter dem Motto „Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“. Der GK Q2 Katholische Religion nahm dies und das aktuelle Unterrichtsthema „Christentum und Judentum vor dem Hintergrund des II. Vatikanischen Konzils“ zum Anlass, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Da in unserer Zeit Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit keine Seltenheit sind, wie die täglichen Nachrichten zeigen, war es Hauptanliegen der Schüler, gerade als junge Menschen ein Zeichen für mehr Toleranz und Offenheit zu setzen.

In Form von Plakaten, Collagen, Symbolen, Figuren und Gedichten haben die Schüler kreativ versucht, ihre Gedanken, Wünsche und Hoffnungen bezüglich des Verhältnisses von Christentum und Judentum zum Ausdruck zu bringen. Somit ist eine kleine Ausstellung entstanden. Diese wurde von Frau Brunke und den Schülern im Rahmen eines Pausen-Impulses eröffnet und ist in der Halle vor der Kirche (1.Stock) in den nächsten Wochen zu sehen. Die Schüler laden alle Interessierten herzlich ein und würden sich freuen, wenn möglichst viele sich die Zeit nehmen, sich auf die Beiträge (die auch im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit im Haus der Kirche zu sehen waren) einzulassen.