Am Montag, 21. Mai 2019, spielte die Jungenmannschaft der WK II erfolgreich um den Bezirksmeistertitel der Schulen auf dem Gelände des TC Herford. Mit dem Einstein-Gymnasium aus Rheda-Wiedenbrück als Gegner wurden Jannis Jung, Tristan Marx, Matty Frommann, Phil Kurapkat und Luca Krüger bereits vor der Partie anhand ihrer LKs vom Obmann zum Favoriten ernannt. Vier Einzelspiele und zwei Doppelspiele galt es zu bestreiten – auch die Jungen selbst waren motiviert und optimistisch, die Begegnung gewinnen zu können. Entsprechend der nach Spielstärke sortierten Meldeliste trat Jannis gegen den stärksten Spieler aus Rheda auf den Platz. Beide lieferten sich ein hochkarätiges Match, welches Jannis mit 6:2 und 6:1 erwartungsgemäß dominierte. Auf Platz zwei erreichte Tristan ebenfalls einen sicheren Sieg mit 6:2 und 6:0, sowie Matty auf Platz drei mit 6:2 und 6:1. Leider musste Phil auf Platz vier trotz großen Engagements seinen Punkt an die Gegner abtreten.

Zu diesem Zeitpunkt stand der Gewinn der Bezirksmeisterschaft bereits nahezu fest, da die folgenden Doppelspiele ebenfalls nur mit einem Punkt gezählt wurden. Selbst bei zwei gewonnenen Doppelspielen hätte das Einstein-Gymnasium eine enorme Anzahl gewonnener Spiele aus allen Sätzen für den Gesamtsieg aufholen müssen.

Für die Doppelspiele traten anschließend erneut Jannis und Tristan gemeinsam auf den Platz. In einem sehr fairen Spiel mit sichtlicher Spielfreude beider Seiten konnten sie mit 6:2 und 6:2 auch hier den Punkt sicher auf das Konto der Marienschule verbuchen. Das zweite Doppel mit Luca und Matty siegte zunächst 6:1, verlor anschließend aber knapp mit 5:7. Die Konzentration wurde noch einmal gesammelt, Matty biss trotz zeitweise schmerzender Hand auf die Zähne, sodass das letzte Spiel mit 10:8 gewonnen werden konnte. Fünf Siege bedeuteten den Erhalt des Bezirksmeistertitels!

Weiter geht es in Kürze bei der Landesteilmeisterschaft gegen die Mannschaft aus dem Regierungsbezirk Münster – Die Jungs wollen auch hier angreifen und das Erreichen des Finales der NRW-Meisterschaft weiter fest im Auge behalten. Herzlichen Glückwunsch an die Fünf, klasse gemacht!

Text und Bild: Pia Niehaus