Am Freitag, dem 24. Mai war die Martin-Niemöller-Gesamtschule wie in jedem Jahr Ausrichter des bekannten Oberseelaufs für Schulen, der sogenannten „Traummeile“. Für viele Bielefelder Schulen steht der Termin langfristig im Jahreskalender – auch die Marienschule schickte mit 50 Schülerinnen und Schülern in verschiedenen Altersklassen eine beachtliche Teilnehmerzahl an den Start. Mit insgesamt über 5169 Teilnehmern ist die Traummeile einer der größten Volksläufe .

Bei hervorragendem Wetter mit strahlendem Sonnenschein reisten die Mädchen und Jungen mit ihren betreuenden Lehrkräften aus allen Stadtteilen an. Am Morgen starteten die Grundschüler ihre Wettkampf- und Jedermannsläufe, weshalb im Übergangszeitraum die Wiese gegenüber der Seekruges nahezu überfüllt war. Dank der tollen Aufmerksamkeit aller Schülerinnen und Schüler verlief aber bereits hier zum Start alles reibungslos. Jeder Teilnehmer wusste nach Ankündigung um seine Wettkampfgruppe und Startzeit, sodass alle pünktlich mit dem Lauf beginnen und wohlbehalten im Ziel ankommen konnten.

Etwa die Hälfte aller MarienschülerInnen bestritt den Jedermannslauf, der ohne Zeitmessung erfolgte. Die auf freiwilliger Basis gebildeten Teams der WettkampfläuferInnen gingen je Altersklasse mit maximal vier Personen an den Start und liefen um den Titel des Stadtmeisters oder der Stadtmeisterin. Zudem wurde aus den drei schnellsten Läuferinnen und Läufern einer Schule ein Mannschafts-Gesamtergebnis ermittelt.

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der Jungen in der Altersklasse M13. Hier sicherten sich Tim Kleidert (11:02 Min.) und Henri Leitner (11:16 Min.) in einem Teilnehmerfeld von 49 Läufern einen sensationellen 2. und 3. Platz. Insgesamt war so der Mannschaftssieg, ergänzt durch die ebenfalls tolle Zeit von Ivan Wiens, für die Marienschule klar! Die Jungen konnten mit einer Gesamtzeit von knapp über 33 Min. die verdienten Goldmedaillen entgegennehmen.

Bei den Mädchen konnte die Mannschaft der W12 mit Diana Giss, Hjordis Pohl und Emelie Koslowski einen 2. Platz (40:09 Min) erreichen. Pia Lotta Hirsch hatte lange ausgeharrt und die Siegerehrung der W14 abgewartet, auch wenn die Einzelplatzierungen bereits feststanden. Vollkommen unerwartet durfte sie dennoch für die gesamte Mannschaft der W14 mit Amelie Heidemann und Elisabeth Odikaze die Bronzemedaillen für den dritten Platz in der Mannschaftsleistung übernehmen.

Zum Abschluss der Veranstaltung gingen die StarterInnen des Volksbank-Schülercups an die Startlinie. Die Traummeile ist einer der vier Läufe, die im Zusammenhang mit diesem Cup von der SV Brackwede absolviert werden. Aus der Einführungsphase liefen hier drei Aktive, wobei Lara Haubrock in ihrer Altersklasse gewinnen konnte.

„Jeder, der mitmacht, ist ein Gewinner!“ – Ganz nach dem Motto der Traummeile begaben sich nach dem Lauf alle TeilnehmerInnen zufrieden auf den Weg nach Hause in das wohlverdiente Wochenende. Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

Text und Bilder: Pia Niehaus