Wissenschaftspreis für Marienschüler

In diesem Jahr erhielten Luca Krüger (Jg. 9) und Leon Flachmann (Jg. Q1) für ihr Projekt „AluEnergy – eine günstige Alternative“ den Wissenschaftspreis der vier Bielefelder Rotary-Clubs verbunden mit einem Preisgeld von je 1000 €. Weiterhin wurden Alexander Teubert (Jg. EF) und Jakob Middelberg (Jg. EF) für ihr Projekt „Lichtstreuung durch Nanosilber“ mit dem Wissenschaftspreis und einem Preisgeld von je 500 € ausgezeichnet. Ein Team der Martin-Niemöller Gesamtschule wurde ebenfalls mit dem Wissenschaftspreis ausgezeichnet. Die beteiligten Schulen erhielten zudem zur Förderung der Naturwissenschaften je 500 €.

Die vier Bielefelder Rotary Clubs verleihen jährlich zur Anerkennung besonderer Leistungen im Wissenschafts-Wettbewerb „Jugend forscht“ an Bielefelder Schülerinnen und Schüler den „Wissenschaftspreis“. Ziel ist es, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an den MINT-Fächern zu erhöhen. Der Preis wurde am 14.07.2017 vom Präsidenten des Rotary-Clubs Bielefeld-Waldhof, Konrad Delius, in Anwesenheit von Vertretern aller vier Clubs und der gesamten Schulgemeinschaft feierlich verliehen.

Presseecho (NW 16.07.2017)

Bildquelle: Neue Westfälische (16.7.2017)

Von | 2017-07-31T21:03:14+00:00 17. Juli 2017|