Bei den diesjährigen Handballstadtmeisterschaften konnte die Marienschule erneut drei Mannschaften melden. Es gingen dieses Mal eine Jungen- und zwei Mädchenmannschaften an den Start, wobei eine Stadtmeister- und zwei Vizestadtmeisterschaften geholt werden konnten.

Den Beginn machten die Jungen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2007 – 2010). Die Mannschaft um Tim Ackermann, Lukas Boekhaus, Felix Gross, Nils Naumann, Sandro Odikadze, Hendrik Ostermann, Paul Scheibe, Tim Sonneborn, Christian Trayser und Mika Wilken startete in einem Vierer-Turnier gegen die Mannschaft der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule I. Schnell konnte dabei eine 4:0 Führung herausgeworfen werden, die die Mannschaft bis zum Schluß auf einen 10:3 Sieg ausbauen konnte. Im zweiten Spiel gegen die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule II zeigte sich das Team der Marienschule bereits eingespielter und konnte einen ungefährdeten 16:4 Sieg herausspielen. Es sollte also auf ein Finalspiel gegen das Gymnasium Heepen hinauslaufen, die Ihre beiden Spiele gegen die Mannschaften des Friedrich-von-Bodelschwingh-Gymnasiums ebenfalls recht deutlich mit 10:4 und 10:2 gewinnen konnte. Nach einer schnellen Führung mit 3:0 für die Marienschule, kam das Gymnasium Heepen auf 3:2 heran. Bis zur Halbzeit traf danach allerdings nur noch die Marienschule, so dass es mit einem 6:2 in die Pause ging. Nach der Pause gestaltete sich ein recht ausgeglichenes Spiel, indem die Marienschule aber nie Gefahr lief ihren Vorsprung zu verspielen und den Vorsprung sogar noch ausbauen konnte. So ging der Stadtmeistertitel mit einem 13:7 Sieg an das Team der Marienschule. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

Bei den Mädchen ging zunächst die Mannschaft der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2005 – 2008) an den Start. Dabei traf das Team um Sina Ackermann, Paula Becker, Franziska Bergmann, Amelie Heidemann, Nele Kleimann, Josephine Maric, Jolina Ohms, Jette Rabeneick, Julia Rommel, Carolin Rölfing, Frida Steinsiek und Carla Wittenstein auf die Mannschaften des Friedrich-von-Bodelschwingh-Gymnasiums und des Gymnasiums Heepen. Im ersten Spiel gegen das Freidrich-von-Bodelschwingh-Gymnasium gingen wir zwar mit 0:1 in Rückstand, konnten aber danach u.a. durch einen 6:0-Lauf schnell einen 9:5 Halbzeitvorsprung herausspielen. Auch nach der Halbzeit beherrschte die Marienschule die Partie und ging schließlich verdient mit einem 14:8 als Sieger vom Platz. Da das Gymnasium Heepen ihr Spiel gegen das Friedrich-von-Bodelschwingh-Gymnasium mit 17:6 gewinnen konnte, musste das letzte Spiel also von der Marienschule gewonnen werden um den Stadtmeistertitel zu holen. Nach einer 1:0 Führung für die Marienschule wurden allerdings leider zu viele Angriffsmöglichkeiten ausgelassen, so dass wir zur Halbzeit mit 2:4 in Rückstand lagen. Auch nach der Pause zeigte sich die Klasse einzelner Spielerinnen des Gymnasiums Heepen, so dass diese Ihre Führung regelmäßig ausbauen konnten. Die Mannschaft der Marienschule kämpfte aber bis zum Ende um den Rückstand aufzuholen, musste aber in eine leistungsgerechte 7:11 Niederlage einwilligen. Trotzdem zeigte die Mannschaft eine engagierte Leistung die für die kommenden Jahre hoffen lässt. Herzlichen Glückwunsch zum errungenen Vizemeistertitel.

Die zweite Mädchenmannschaft startete in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2007-2010). Dabei spielte die Mannschaft um Leticia Bartsch, Marie Becker, Jonna Fliege, Selia Inci, Nele Kluckel, Antonia Marowski, Eva Müller, Xenia Penner, Hannah Ostholt, Eva-Lotte Seiler, Hannah Silka und Juli Steinsiek gegen zwei starke Mannschaften vom Gymnasium Heepen und dem Max-Planck-Gymnasium. Bereits das erste Spiel gegen das Gymnasium Heepen war stark umkämpft und spannend. Kein Team konnte sich um mehr als ein Tor absetzen, so dass wir mit einer knappen 4:3 Führung in die Pause gehen konnten. Auch nach der Pause blieb es bis kurz vor Schluß spannend, doch die Mannschaft der Marienschule zeigte sich etwas entschlossener und konnte einen 9:7 Sieg einfahren. Im direkt anschließenden Spiel gegen das Max-Planck-Gymnasium, zeigte sich schnell, dass der Gegner eine Mannschaft aufgestellt hatte, in der 3-4 Spielerinnen sehr stark waren. Unser Team hielt aber die ganze Zeit körperlich und mit hohem Einsatzwillen dagegen und gab sich bis zum Ende nicht auf. Trotzdem mussten wir anerkennen, dass der Gegner in diesem Spiel besser war als wir und so stand am Ende eine 8:16 Niederlage, die vielleicht um ein paar Tore zu hoch ausgefallen ist. Da das Max-Planck-Gymnasium auch das letzte Spiel gegen das Gymnasium Heepen mit 14:8 für sich entscheiden konnte und somit Stadtmeister wurde, holte unsere Mannschaft den Vizemeistertitel. Herzliche Glückwunsch zu dieser schönen Leistung.

Bild: hinten von links: Christian Trayser, Hendrik Ostermann, Paul Scheibe, Lukas Boekhaus, Tim Sonneborn, Felix Gross, Lehrer Hr. Partmann; vorne von links: Mika Wilken, Nils Naumann, Sandor Odikadze; liegend: Tim Ackermann