Sehr geehrte Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit diesem Elternbrief informiere ich Sie über die wichtigen Bedingungen der Schulmail aus dem MSB Düsseldorf vom 14.April 2021 und besonders zur Ausgestaltung des Wechselunterrichtes ab dem 19.April 2021 an unserer Schule.

  1. Unser Wechselmodell aus den Wochen vor den Osterferien bleibt in den wesentlichen Elementen erhalten, d.h. wir unterrichten an der Marienschule hybrid und nach bestehendem Stundenplan; ebenso bleibt die Zuteilung Ihrer Kinder zu den Gruppen A und B erhalten. Wir müssen die Präsenztage der präsenten Teilgruppen jedoch ändern, da wir in der Schulmail vom 14.April 2021 zur Durchführung von 2 Selbsttests pro Woche für jede(n) Schüler/in verpflichtet sind. Nicht getestete Personen dürfen sich auf dem Schulgelände und in der Schule nicht aufhalten. Die rechtlichen Bedingungen zur verpflichtenden Selbsttestung finden Sie auf der Homepage des Schulministeriums (schulministerium.nrw.de) und in der Schulmail vom 14.04.2021, die Ihnen Klassenlehrern/innen oder JG-Leiter/innen weiterleiten können.
  2. Um die Selbsttestung sicher zu stellen, gilt ab MO 19.April 2021 folgendes Wechselmodell: 

    Grün: gerade Kalenderwoche z.B. 19. April – 23. April, 3.Mai – 7. Mai 

    Rot: Ungerade Kalenderwoche z.B. 26. April – 30. April, 10. Mai – 14. Mai 

     

  3. Die anwesenden SuS aus den JG 5-EF werden am MO, DI, MI und DO in der 1. Stunde den Selbsttest durchführen. In den JG 8 und 9 erfolgt die Testung zum Teil erst in der 3. Stunde, da einige Lerngruppen zunächst in den 1./2. Stunde im Distanzunterricht sind. Diese veränderte Anordnung der Präsenzen führt dazu, dass wir von MO bis DO nur an diesen Tagen getestete SuS im Hause haben. Die JG Q1 und Q2, die in der kommenden Woche als Abschlussjahrgänge durchgehend Präsenzunterricht haben, erfahren ihre Selbsttest-Termine über den JG-Kanal bei MS-Teams.
  4. Ich bitte Sie als Eltern, unsere Bemühungen um die Selbsttestung unserer Schüler/innen zu unterstützen. Der Organisationsaufwand und der Zeitaufwand sind erheblich, das Ziel erscheint mir in einer „Großveranstaltung wie Schule“ mit hohem Infektionsrisiko mehr als lohnenswert im Sinne des Infektionsschutzes!
  5. Wir sind uns bewusst, dass viele SuS und deren Eltern das Distanzlernen bevorzugen – allerdings hat die Landesregierung NRW für die Phase ab 19.04.2021 das Wechselmodell angeordnet. Unseren Umgang mit dem Wechselmodell werden wir in einer Dienstbesprechung in der kommenden Woche nochmals kritisch reflektieren um möglicherweise Optimierungen vorzunehmen.

Ich grüße Sie herzlich und wünsche, dass wir alle gesund bleiben

Ihr/Euer
Günter Kunert