Sehr geehrte Eltern unserer Schüler*innen,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,

heute möchte ich Sie über Wichtiges informieren:

nachdem wir nun die Abiturienten*innen, die JG Q1, EF und JG 9 im Hause hatten, kann ich Ihnen mitteilen, dass das Hygienekonzept an der Marienschule sehr tragfähig ist und von nahezu allen Schülern*innen akzeptiert wird. In allen Vollversammlungen spüre ich die Ernsthaftigkeit, mit der unsere Schüler*innen dem Problem Infektionsschutz begegnen. Ich erkenne auch, dass die Schüler*innen ihre Verantwortung wahrnehmen und sich dabei auch gegenseitig erinnern und ermahnen. In Familie und Gesellschaft erscheint derzeit eine Grenze erreicht; die Politik reagiert darauf mit Lockerungen. Viele werden zu „Experten in Sachen Coronavirus oder Infektionsschutz“. Auch über den Arbeitsalltag der Berufsgruppe der Lehrer hat sich eine sehr emotionale und polarisierende Diskussion entwickelt, an der sich die NW am Samstagmorgen und am Dienstag beteiligt hat. Zu Ihrer Information: Bei uns sind alle Kollegen Ü60, die nicht vorerkrankt sind, freiwillig im Interesse Ihrer Kinder im Präsenzunterricht! Das ist ein ermutigendes Zeichen für das pädagogische Engagement. Viele Kollegen*innen engagieren sich bei Aufsichten, wenn halbe Jahrgänge im Hause sind, bei der Herstellung der Hygienebedingungen in den Unterrichtsräumen, in der Notfallbetreuung und bei allen Organisationsarbeiten und in der umfassenden Beratung  der Laufbahnen (in JG 6/7,JG 9, JG EF), die derzeit in der Schule notwendig sind. Ein größerer Teil des Kollegiums ist eingebunden in die Korrektur und Zweitkorrektur von Abiturklausuren und die Vorbereitung und Durchführung von Abiturprüfungen. Überdies halten alle Kollegen*innen den Kontakt zu den Schülern*innen ihrer Lerngruppen über unterschiedliche Online – Aufgabenformate. Dabei geht es uns darum, nach einer langen Phase des Distanzlernens den Präsenzunterricht behutsam und verantwortbar unter Einhaltung der Regeln des Infektionsschutzes wieder aufzunehmen.

Folgende Priorisierungen haben wir im Koordinatorenteam vorgenommen: die Schüler*innen der Q1 müssen sinnvoll auf die noch fehlenden Klausuren vorbereitet werden, da wir ihre Qualifikationsphase nicht gefährden dürfen; die Schüler*innen der EF sollen im Präsenzunterricht auf die noch ausstehenden Klausuren in den Fremdsprachen E, SO, F und R vorbereitet werden. JG 9 muss wichtige Informationen zur Laufbahngestaltung in der gymnasialen Oberstufe erhalten.  Überdies sollen alle Schüler*innen am Ende des Schuljahres ein weithin aussagefähiges Zeugnis erhalten! Wir haben in den Grundstrukturen das Schuljahr bis zum Beginn der Sommerferien geplant und vor allem das „rollierende Verfahren“(vgl. 20. Schulmail des MSB) organisiert. Über Details dazu informieren wir Sie am MI 27.05.2020!

  1. Demzufolge haben die Schüler*innen der EF am MO 25.05., am DI 26.05., am DO 04.06. Unterricht und schreiben ab FR 05.06.2020 die Klausuren.
  2. Ab FR 29.05.2020 werden nach dem kontinuierlichen Unterricht in Q1 die noch relevanten Klausuren für die Qualifikationsphase geschrieben.
  3. Die Wiederaufnahme des Unterrichtes in der Schule für die SI ist an folgenden Terminen vorgesehen:
    • FR 29.05.2020 Jahrgang 5 in 2 Schichten (Hygienestandards + Klassenleiterstunde)
    • MI 27.05.2020 Jahrgang 6 in 2 Schichten (Hygienestandards, Infos zur Wahl d. 2. FS, KL)
    • DI 26.05.2020 Jahrgang 7 in 2 Schichten (Hygienestandards, Wahl DiFF, Beratung KL)
    • DO 28.05.2020 Jahrgang 8 in 2 Schichten (Hygienestandards, Notenbildung, Fachunterricht) Über die Detailplanung informieren die Klassenlehrer*innen per Mail an die Pflegschaftsvorsitzenden. Diese leiten sie weiter an die Familien.
  4. Am MI 03.06.2020 haben wir den Haupttag der mündl. Abiturprüfungen, an dem wir 86 von 132 Abiturienten*innen prüfen werden. Wegen der Hygienevorschriften können wir an diesem Tag keinen Publikumsverkehr in der Schule gestatten.

Aufgrund einer im Ergebnis enttäuschenden Umfrage in JG 9 und JG EF bitte ich Sie und Euch nachdrücklich darum,  die aktuellen Veröffentlichungen auf www.marienschule-bielefeld.de und auf der Homepage des Schulministeriums NRW genau zu lesen (www.schulministerium.nrw.de). Besonders wichtig erscheinen mir hier die Informationen zu den Leistungsnachweisen und zur Zensurenbildung nach Ruhendstellung des Unterrichtes, die Informationen zu den Möglichkeiten der alternativen Formen der Leistungsnachweise, die Feststellungsprüfung zur validen Abschlussbeurteilung, die Lehrer*innen aber auch Schüler* innen beantragen können.

Einstweilen wünsche ich Ihnen allen ein gutes und erholsames Wochenende und vor allem Gesundheit für Euch, für Sie und Ihre Familien

Ihr/Euer
Günter Kunert