Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

Wir haben heute umfassend geplant und uns mit den Hygienebedingungen und dem beginnenden Unterricht für die Q2 auseinandergesetzt. Vor allem haben wir intensiv die 15. Schulmail des Staatsekretärs studiert und auf unsere Situation angewandt.

Die 15. Schulmail hebt eindeutig auf Infektionsschutz und Hygiene In unserer Schule haben wir in den letzten Tagen eine Grundreinigung vorgenommen und Desinfektionsmittel organisiert. Mit den Koordinatoren*in haben wir Folgendes entschieden:

  • Absolute Priorität haben Kontaktsperre und Infektionsschutz
  • Zugang zum Gebäude haben Kollegen*innen und Schüler*innen nur über den Eingang unter dem Turm; dort werden Sie am DO und FR als Kleingruppe nach dem angehängten Plan von Ihren Fachlehrern abgeholt und gehen nach Feststellung der Vollzähligkeit in den vorbereiteten Unterrichtsraum (im 2. OG oder I-/W-Trakt.
  • In den vorbereiteten Unterrichtsräumen finden Sie beschriftete Pulte; nur an diesen Pulten dürfen die SuS sitzen, da diese so gestellt sind, das der Abstand von 1,50 m gewahrt werden kann; die im anliegenden festgelegten Räume und Zeiten müssen unbedingt eingehalten werden, damit wir ggf. Kontaktnahmen nachvollziehen können. Demzufolge muss für jeden Raum ein Sitzplan erstellt werden und zum Schulbüro gebracht werden.
  • Nach dem für 120 Minuten geplanten Unterricht meistens in 2 Lerngruppen verlassen Sie umgehend das Schulgelände. Es sind keine Pausen auf dem Schulgelände möglich. Wir haben hier versetzte Start- und Endzeiten geplant, die in jedem Falle einzuhalten sind, da wir im Schulhaus Kontaktaufnahmen unbedingt vermeiden müssen!
  • Im Präsenzunterricht werden Sie nochmals auf die notwendige Handhygiene hingewiesen. Alle Fenster in den Unterrichtsräumen sind jetzt zu öffnen, sodass mehrfach in den Arbeitseinheiten gelüftet werden muss.
  • Im Schulhaus dürfen die mit „Durchgang verboten“ beschilderten Bereiche nicht betreten werden, dies gilt für das hintere Treppenhaus und das Treppenhaus im Anbau.
  • Der Präsenzunterricht ist von der überwiegenden Mehrheit des Jahrgangs gewählt worden: 3 SuS wünschen die selbständige Prüfungsvorbereitung ohne LuL; 12 SuS haben sich für eine dem Präsenzunterricht gleichwertige digitale Unterrichtsversorgung entschieden. In dem angehängten Plan können Sie direkt erkennen, für welche Form die SuS entschieden haben. Die digitale Unterrichtsversorgung soll gleichwertig zum Präsenzunterricht sein, der die Funktion hat, nach einem langen Corona-Unterrichtsausfall Kenntnisse und Ergebnisse der selbständigen Vorbereitung zu reaktivieren und zu vertiefen – es geht schon um „Beratungsunterricht“ im besten Sinne.

 


 

Folgende Planung für die 10 zur Verfügung stehenden Tage ist festgelegt:

DO 23.04. LK-Schiene 1 (Detailplanung siehe Anhang)

FR 24.04. LK-Schiene 2 (Detailplanung siehe Anhang)

 

Am FR erhalten Sie weitere Detailplanungen für die unten aufgeführten Tage:

 

MO 27.04. 3. Abiturfach

DI 28.04. 1.-LK-Schiene

MI 29.04. 2. LK-Schiene

DO 30.04. 4. Abiturfach (u.a. Vorbereitung zur Prüfungssimulation)

MO 04.05. 3. Abiturfach

DI 05.05. 1.-LK-Schiene

MI 06.05. 2. LK-Schiene

DO 07.05. 4. Abiturfach (Schwerpunkt Simulation) / 1. ZAA

FR 08.05. Information zu den schriftl. Prüfungen nach APO-GOSt und Aushändigung der Zulassungen

 

Unsere Planungen zielen auf Arbeitseinheiten mit wiederholendem und sicherndem Anteil ab und müssen durch die SuS vor- und nachbereitet werden. So entstehen strukturierte Arbeitstage für alle 4 Abiturfächer.

Kommen Sie gerne mit Ihrem Mundschutz, erst recht, wenn Sie mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln kommen.

Bitte denken Sie an die Abivorklausuren am kommenden DO und FR ab 9.00 Uhr in der gr. Aula.

Herzliche Grüße

Günter Kunert und Carsten Meyer