Teilnahme an der 40. Russisch-Olympiade in Bonn – Bad Godesberg

„Wir lernen Russisch! – unter diesem Motto haben in diesem Jahr vier Schülerinnen und Schüler der Marienschule am Sprachwettbewerb „Russisch-Olympiade“, veranstaltet vom Russischlehrerverband NRW, teilgenommen und ihre Kenntnisse der russischen Sprache in mündlichen Kommunikationsprüfungen unter Beweis gestellt.

Julia Reifengerst und Tobias Töws, beide Jahrgangsstufe 9, sowie Antonija Bekavac und Katja Spät, Schülerinnen der Jahrgangsstufe Q1, verbrachten einen unvergesslichen Tag in typisch russischem Ambiente und nahmen mit großem Erfolg am Wettbewerb teil.
Denn: Zum 40. Jubiläum der Russisch-Olympiade des Russischlehrerverbands Nordrhein-Westfalen lud die Schule des russischen Generalkonsulats in Bonn-Bad Godesberg in ihre im feudalen russischen Stil ausgestatteten Räumlichkeiten ein, sodass die Schülerinnen und Schüler in festlicher Umgebung die Möglichkeit hatten, ein Stück Russland hautnah miterleben zu können. Sehr beeindruckt, so Julia Reifengerst, sei sie von der russischen Gastfreundschaft gewesen, die allen Teilnehmenden im Generalkonsulat entgegengebracht wurde.

Neben den mündlichen Kommunikationsprüfungen hatten die Schülerinnen und Schüler ebenfalls die Möglichkeit, sich durch kreative Beiträge, wie z.B. Aufführungen von szenischen Darstellungen der russischen Nationalliteratur wie Pushkin, Tschechow oder Majakowskij o.ä. und musikalischen Beiträgen auf der Bühne dem Publikum sowie den Juroren zu stellen und ihre Interpretationen zum Besten zu geben.

Alles in allem war es eine tolle Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler, ihre Kenntnisse der russischen Sprache mit anderen Lernenden in einem olympischen Wettkampf zu messen und dabei neue Kontakte knüpfen zu können.

Die strahlenden Teilnehmer/innen (v.l.n.r.): Antonia Bekavac, Julia Reifengerst, Katja Spät, Tobias Töws.

Die Russisch-Olympiade des Russischlehrerverbandes NRW e.V. unter der Leitung von Klaus Dropmann und dem Organisationsteam um Klaus und Sabine Sewing (beide RU-Lehrer am Wittekind-Gymnasium Lübbecke) hatte in diesem Jahr ihr 40. Jubiläum und stellt seit Jahren eine Institution für das Fach Russisch in der Schule dar. Allen Lernenden wird die große Möglichkeit geboten, ihre Kenntnisse – auch schon nach einem Lernjahr – in Kommunikationsprüfungen und auf kreative Art und Weise unter Beweis zu stellen. Darüber hinaus bekommen die Lernenden durch ihre Teilnahme an diesem Wettbewerb die Möglichkeit, Kontakte und Freundschaften mit ebenso russisch-affinen Jugendlichen zu schließen und Einblick in die russische Kultur zu bekommen. Getreu dem olympischen Wahlspruch: „Dabei sein ist alles“  ist Teilnehmer ein Olympionik und somit schon ein Sieger!

Von |2018-11-15T17:18:58+00:0015. November 2018|