10 Jahre Abitur – so schnell vergeht die Zeit.

40 ehemalige Abiturienten des Jahrgangs 2011 haben sich zehn Jahre nach ihren Abiturprüfungen an der Marienschule zu einem Wiedersehen getroffen.

Begrüßende Worte von Herrn Kunert hört man in der Eingangshalle – fast wie früher flitzen alle Anwesenden in die Eingangshalle, stellen sich in einem großen Kreis auf und hören der einführenden, freudigen Rede von der Schulleitung und Schwester Carola zu.

Im Anschluss konnten alle ihre Abiturprüfungen abholen – Das ein oder andere Schmunzeln im Gesicht konnte beobachtet werden. Ob man dieses Wissen heute noch abrufen könnte? Eher nicht, da waren sich alle einig. Dennoch wurde interessiert durch die Prüfungsbögen geblättert und festgestellt: Jede/r hat nach den Prüfungen seinen oder ihren Weg gefunden, den es nach dem Abitur zu bewältigen galt.

Im Anschluss gab es eine Schulführung in kleinen Gruppen, wo alte Klassenräume angeschaut und einmal wieder auf den alten Sitzplätzen in Medien- oder Fachräumen platzgenommen wurde. Auch einmal hinter die Kulissen zu schauen war spannend, durfte man doch früher beispielsweise nie in die Biologie-Sammlung. Kreide und Overhead-Projektor? Das kennen die SchülerInnen von heute kaum noch. Die neue Technik wurde bestaunt, Tafeln konnte niemand mehr finden – war doch der Kreide-Holdienst damals eine wichtige Aufgabe! Trotz vieler technischer Neurungen, renovierter Klassenräume und neuem Schulgarten gab es auch Dinge, die sich nicht verändert haben. Malereien im Keller, Veranstaltungserinnerungen und alte Fotos sind immernoch so, wie sie in Erinnerung geblieben sind.

Nachdem unter dem Turm auf das gemeinsame Treffen angestoßen und der Moment für alle Anwesenden festgehalten wurde, ging es weiter in den Schildescher Ortskern. Verteilt auf viele Orte Deutschlands freuten sich alle über das Wiedersehen, welches dann mit einem gemeinsamen Essen und leckeren Getränken im Möpken gefeiert wurde.

Herzlichen Dank an die Organisation und an vor allem an alle Anwesenden, die dieses Treffen möglich gemacht haben! Schön, dass ihr da ward!