Sehr geehrte Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ein denkwürdig-außergewöhnliches Schuljahr geht zu Ende. Für uns alle war es mehr als ein besonderes Schuljahr: Wechselunterricht, Distanzlernen, Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen und die Corona-Testungen bestimmten unseren Schulalltag. Wir wissen alle, welche Belastungen dies für den Schulalltag bedeuten – und dann noch Distanzlernen über das Programm MS-Teams. Wir waren froh uns wiederzusehen nach einer viel zu langen Phase des Lockdowns. Hinzu kam in Ihren Familien der Modus des Homeoffice und die alles beherrschende Angst vor der Infektion mit Sars-Covid-19. Auch in unseren Schülerfamilien gab es Infektionen, sogar bei unseren Schülern/innen. Bisweilen mussten wir Kontaktmeldungen beim Gesundheitsamt vornehmen – und dann wurde die Quarantäne angeordnet. All dies sind keine guten Bedingungen zur Gestaltung unseres Lernortes Marienschule – und daher ist Vieles zurückgeblieben – eine Schuljahr ohne Klassenfahrten, ohne Exkursionen, ohne Austauschprojekte, ohne Fünftenfest, ohne Theater- und Konzertaufführungen. Es war – so gesehen – ein „langweiliges“ Schuljahr, zumal unser Schulleben auf Unterricht und Klassenarbeiten reduziert war. Gleichwohl haben alle, besonders unsere Schüler/innen die wechselnden Bestimmungen zur Maskenpflicht und zum Distanzhalten besonders rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst eingehalten. Ich danke Euch, liebe Schüler/innen, ganz herzlich dafür. Ich danke unseren Lehrer/innen für die sorgende Aufsicht und allen Einsatz beim Einhalten der Bedingungen des Infektionsschutzes. Ich danke Ihnen als Eltern für die Unterstützung all dessen und besonders für Ihre positiven Resonanzen auf unsere Bedingungen des Distanzlernens. Von vielen Seiten habe ich dazu Ermutigendes und Lobendes gehört, wofür wir Ihnen als Kollegium sehr herzlich danken!

  1. Am letzten Freitag konnten wir auf unserer Außensportanlage 128 Abiturienten Es war eine großartige Feier bei bestem Wetter und bewegender Emotionalität – dieser Abijahrgang 2021 musste auf zu vieles verzichten! Gleichwohl ist es ein sehr leistungsstarker Jahrgang gewesen, 48 Schüler/innen erreichten eine Durchschnittszensur von 1,0 bis 1,9, 5 Abiturienten/innen erreichten die Traumnote 1,0; die Jahrgangsdurchschnittszensur liegt bei 2,151 – ein sehr überzeugendes Ergebnis, zu dem ich nochmals allen herzlich gratuliere.
  2. Am MO, 28.06. haben wir unsere 112 neuen Marienschüler/innen zu einem ersten Kennenlernen begrüßt; alle sind gekommen und haben Ihre Klassenkameraden und Klassenlehrer/innen kennengelernt. Gut gelaunt, neugierig und erwartungsvoll zeigten sich diese neue 5er auf dem Außensportgelände.
  3. Am Ende dieses Schuljahres müssen wir uns auch von Kollegen/innen verabschieden, die in den wohl verdienten Ruhe- stand gehen: Frau Funhoff, Frau Manke, Frau Waldhelm und Herr Schulte-Nölle. Ihnen danke ich für ihr besonderes Engagement in ihren Verantwortungsbereichen: Frau Funhoff hat Jahrzehnte das Profil im Fach Latein gestaltet, Exkursionen nach Rom und Xanten mit Ihren Fachkollegen/innen für die L-Gruppen durchgeführt, eine L-Theatergruppe geleitet und als Deutschlehrerin unsere literarischen Matineen profiliert und oftmals Leistungskurse unterrichtet und diese besonders leidenschaftlich nach Prag und Theresienstadt geführt. Lange Jahre hat Frau Funhoff unsere Referendare/innen als Ausbildungsbeauftragte betreut und beraten und ihnen Maßstäbe für guten Unterricht vermittelt. Frau Manke unterrichtete in ihrer mehr als 30jährigen Lehrerinnenlaufbahn die Fächer Deutsch, katholische Religion und Musik. Mit ihrer Theaterarbeit und mit der Leitung des Chores der JG 5-7 hat sie Kinder an die Musik herangeführt und Konzertprogramme mitgestaltet – bis zu den Kindermusicals, an die sich sicherlich noch viele erinnern. Frau Manke engagierte sich mit besonderer Leidenschaft für die Theaterarbeit in der Theater-AG und in den Literaturkursen: bemerkenswerte Aufführungen hat sie mit den Schüler/innen inszeniert: Häuptling Abendwind, Dürrenmatts Romulus, Revuen zu bestimmten Themen, Topdogs, Dislers Totentanz in Kooperation mit dem Vokalensemble u.v.a.m. Frau Waldhelm unterrichtete bei uns die Fächer BI und GE. Ihr Arbeitsschwerpunkt war über lange Jahre die Gesundheitserziehung und vor allem die Ausbildung und Betreuung des Schulsanitätsdienstes. Zudem kümmerte sich Frau Waldhelm intensiv um die Sicherheit im Schulhaus und organisierte die Brandschutzübung. Herr Schulte-Nölle, ein weiterer Sicherheitsbeauftragter, verantwortete die Einführung und Distribution des graphikfähigen Taschenrechners, jahrelang war er Fachvorsitzender in den Fächern M oder PH und betreute mit großem Engagement die Sammlung der Physik. Zudem war Herr Schulte-Nölle ein geschätzter Klassenlehrer, der mit großer Solidität, Ruhe und Gelassenheit seine Lerngruppen führte. Ich danke allen Pensionären/innen für ihren profilierten Einsatz für unsere Schüler/innen und wünsche Ihnen für Ihren Ruhestand vor allem Gesundheit und erfüllende Erlebnisse in der nun gewonnenen Freiheit vom Dienst.
  1. Der Schulträger hat zum Beginn des neuen Schuljahres Herrn René Sprenger mit den Fächern M/SP und Herrn Yannik Wettstein mit den Fächern E/SP Beiden Kollegen wünsche ich einen guten Start mit hoffentlich höchstem Anteil an Präsenzunterricht.
  2. Einige Schüler/innen haben am Förderprojekt FFP teilgenommen und sehr überzeugende Präsentationen gezeigt; auch hatten wir in diesem Jahr sehr erfolgreiche Teilnehmer im online- Wettbewerb „Jugend forscht“. Ich gratuliere allen ganz herzlich zu diesen Erfolgen.
  3. Die Schulkonferenz hat am MI 30.06.2021 folgende Bewegliche Ferientage für das Schuljahr 2021/22 beschlossen: DO 23.12.2020 (vor Heiligabend; MO 28.02.2021 (Rosenmontag) und FR 27.05.2021 (FR nach Christi Himmelfahrt).
  4. Unser Schulbüro bleibt vom 12.07. bis 30.07.2021 geschlossen; ab MO 02.08.2021 ist Frau Deppe wieder für Sie da. In dringenden Fällen melden Sie sich bitte an der Klosterpforte (Tel. 81030)
  5. Ihre Kinder bringen mit den Zeugnissen Bücherlisten mit; Sie finden die Angaben für die Anschaffungen der Schulbücher im Eigenanteil auf dem „Bücherzettel“; bitte sorgen Sie für die Bestellung in den Sommerferien.
  6. Auf der Homepage des MSB finden Sie eine hohe Anzahl von Angeboten zum Ausgleich von Lernrückständen. Ich bitte Sie, diese Homepage auf zu Ihrer Information in Sachen „Schulpolitik“ unter schulministerium.nrw.de zu besuchen.

Ihnen und Euch allen erholsame, erlebnisreiche Sommerferien mit (infektionsfreier) Erholung, Ruhe und Entspannung – bis zum Wiedersehen am 18.August 2021!!!

Ihr /Euer
Günter Kunert