Am 17. Januar 2020 wurden die Meisterschaften des Regierungsbezirks Detmold im Gerätturnen in der Realschule Senne ausgerichtet. In der WK II gingen Lilly Kentzler, Dana Ristow, Emilia Horn und Sina Hagemann an den Start. Ohne Streichwertung erturnten sie sich einen hervorragenden zweiten Platz und damit die Vizemeisterschaft. Lediglich dem starken Hans-Ehrenberg-Gymnasium mussten sie den Vortritt lassen, die mit zwei Oberliga-Turnerinnen antreten konnten.

Der Wettkampf startet am Sprung, wo besonders Sina mit ihrem Schraubensprung überzeugen konnte. Wertvolle 13,45 Punkte trug sie zu den weiteren sehr guten 12er-Wertungen für die Handstandüberschläge von Lilly, Emilia und Dana bei.

Für den Barren mussten die bekannten Übungen der Mädchen umstrukturiert werden. Daraus ergab sich die ein oder andere Schwierigkeit. Nicht alle Elemente konnten in Verbindung geturnt werden, sodass zwei Punkte im Mannschaftsergebnis durch Zwischenschwünge eingebüßt werden mussten. Lilly glänzte jedoch mit einer sauberen Übung und verdienten 12,7 Punkten.

Am Schwebebalken galt das Motto „hauptsache oben bleiben“. Lilly (13,05) und Emilia (12,6) gelang hier eine besonders sichere Präsentation mit Bogengang und Rad auf dem zehn Zentimeter schmalen Gerät. Auch Dana lag mit 12,5 Punkten nur knapp hinter der Leistung von Emilia.

Am Boden zeigten die Mädchen zwar tolle Übungen, jedoch waren diese für das geforderte Programm zu umfangreich. Alle präsentierten tolle Flickflacks und Gymnastik. Viele Abzüge für kleine Fehler mussten daher jedoch in Kauf genommen werden.

Auch wenn zunächst eine kleine Enttäuschung über das Nicht-Erreichen des Landesfinale herrschte, war der Vormittag dennoch sehr gelungen. Angenehme Wettkampfatmosphäre, gute Organisation und eine tolle Teamfähigkeit des Mädchen, auch gegenüber anderen Teilnehmerinnen, bestärken die Bedeutung der Teilnahme an diesem Wettkampf.