Am Freitag, den 11. September präsentierten neun Marienschüler/innen ihre Expertenvorträge.

Auch die coronabedingte Schulschließung konnte sie nicht stoppen! Von Februar dieses Jahres an haben sieben Schülerinnen und zwei Schüler der Klassen 7a, 7b und 7c an einem selbst gewählten Expertenthema gearbeitet. Sie recherchierten, forschten, machten sich Gedanken, strukturierten ihr Wissen und verfassten eine mehrseitige Expertenarbeit, die sie zum Schuljahresende eingereicht haben.  Nun zu Beginn des neuen Schuljahres haben diese Schüler/innen einen PowerPoint-Vortrag zu ihrem Thema gehalten. Sie beeindruckten mit großen Sachkenntnissen und beachtlichen Präsentationsfähigkeiten bevor ihnen Schulleiter Günter Kunert die wohl verdienten Urkunden überreichte.

Das Forder-Förder-Projekt (FFP) ist ein am Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) Münster entwickeltes Projekt zur individuellen Förderung begabter Schülerinnen und Schüler. Es beinhaltet, dass sich die Teilnehmer/innen zusätzlich zu allen anderen schulischen Herausforderungen intensiv mit einem Thema, das sie ganz besonders interessiert, beschäftigen. Bis zur Schulschließung Mitte März haben sie jeweils für eine Doppelstunde den regulären Unterricht verlassen und betreut von ihrem Projektleiter, Jonas von Moritz, an ihren Expertenthemen gearbeitet.

Die Marienschule würdigt die Leistungen von:

Felix Gross (8a): Geklaute Daten und wie Algorithmen diese nutzen

Fiete Kloppenborg (8a): Die verschiedenen Theorien zu Planet 9

Liv Schmikal (8a): SARS und das Coronavirus (Covid-19) – ein humangenetischer Vergleich

Jette Siebelhoff (8b): Die Jugend Adolf Hitlers und ihre Auswirkungen auf sein Verhalten als Diktator

Mia Witteweg (8b): Ist intelligentes Leben auf dem Mars möglich?

Sina Ackermann (8c): Nachhaltige Mode

Henriette Ennen (8c): Masthühner in der Massentierhaltung

Xenia Penner (8c): Korallenriffe und ihre Bedrohung

Hannah Silka (8c): Vegane Ernährung