Herford 15.02.2020 – Die Herforder Sparkasse richtet alljährlich den Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ aus. Auch in diesem Jahr waren unter den 109 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 57 Projekten wieder Projekte der Marienschule dabei. Schon im Vorfeld es Wettbewerbs gab es ein großes Medieninteresse, das sich in Artikeln in der Lokalpresse (Neue Westfälische und Westfalenblatt) und Interviews bei Radio Bielefeld niederschlug.

Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler unserer fünf Teams konnten am Vormittag ihre Forschungsergebnisse erfolgreich der Jury präsentieren und diese am Nachmittag einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Alle Teams konnten Platzierungen und/oder Sonderpreise erzielen.

Galerie

Das Team von Cara Mühlpfordt (Jg .Q1), Thekla Mühlpfordt (Jg. Q2) und Iuzefa Zotova (Jg. Q1) konnte im Fachgebiet Physik in der Sparte „Jugend forscht“ einen ersten Platz erzielen. In ihrem Projekt „ Magnetkugeln – nur Spielzeug oder auch Physik?“ beschäftigten sie sich mit der selbstständigen Anordnung von Spielzeugmagnetkugeln zu verschiedenen zweidimensionalen Strukturen. Sie konnten mit Hilfe einer selbst programmierten Computersimulation zeigen, dass genau die Kugelanordnungen am häufigsten auftreten, welche die die kleinste Gesamtenergie aufweisen. Das Team hat sich für den Landeswettbewerb am 30.03.2020 in Leverkusen qualifiziert.

Das insgesamt sehr gute Gesamtergebnis der Schule wurde durch den „Jugend forscht Schulpreis“ gewürdigt. Die Marienschule erhält diesen Preis für das „besondere Engagement zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wettbewerbs Jugend forscht“. Der Preis ist mit einem Preisgeld von 1000 Euro dotiert.


Projekte und Preise

  • Thekla Mühlpfordt (Jg. Q2), Iuzefa Zotova (Jg .Q2) und Cara Mühlpfordt (Jg. Q1): Magnetkugeln – nur Spielzeug oder auch Physik? – 1. Platz Fachgebiet Physik, Jugend forscht
  • Luca Krüger (Jg. Q2): TenAlytics – Energieübertragungen beim Tennisspiel und ihr Einfluss auf Technik und Taktik, 2. Platz Fachgebiet Physik, Jugend forscht, Sonderpreis „Zerstörungsfreie Prüfung“
  • Paula Becker (Jg. 8), Nele Kleimann (Jg. 8): Kresse im Rampenlicht – wie wirkt sich die Lichtfarbe auf das Wachstum aus?, 2. Platz Fachgebiet Biologie, Schüler Experimentieren
  • Tabea Beyer (Jg. 9), Emily Zähner (Jg. 9): Mikroplastikbelastung durch Wäschewaschen – Sonderpreis „Reset plastic“, Fachgebiet Biologie, Jugend forscht
  • Liv-Aurelia Schmikal (Jg. 7), Mia-Annik Schmikal (Jg. EF): Konzentrationsförderung durch Bewegung im Unterricht, Sonderpreis der Sparkasse Herford, Fachgebiet Arbeitslehre, Jugend forscht

Alle Projekte wurden innerhalb der Naturwissenschafts-AG der Marienschule bearbeitet und von H. Hegmann, J. Wolff und Dr. A. Gößling betreut.

Text: Hermann Hegmann & Alexander Gößling


Presse/Medien


Interviews bei Radio Bielefeld: