Lieber Schülerinnen und Schüler, werte Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

am 27. Januar 1540 verstarb Angela Merici im italienischen Bescia, also heute vor 481 Jahren. Die Kirche erinnert und feiert an diesem Tag ihr Leben und Wirken und nicht zuletzt ihren Hinübergang in die unverstellte und unmittelbare Realität Gottes; nicht mehr glauben, sondern sehen!

Wir, die wir heute leben, sind noch auf dem Weg dorthin und diesen Weg gilt es jetzt und hier zu gestalten. Diese Aufgabe fordert nicht selten heraus und führt auch immer wieder an Grenzen, die eigenen und die der anderen. Gottlob sind wir damit nicht allein und Technik, Erfahrung, Vorbilder und wir füreinander können wertvolle Hilfe leisten.

Ein Vorbild vergangener Zeiten hätten wir am letzten Montag mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche St. Johannes Baptist gefeiert, eben besagte Heilige Angela Merici, wie alle Jahre wieder, wenn da nicht Corona wäre …

Mit diesen Gedanken möchte ich als Teil unserer Schulgemeinde ein Licht auf jene bemerkenswert modern denkende Frau richten. Die Erinnerung an sie und ihr Werk, welches nicht zuletzt auch unserer Marienschule zu Grunde liegt, soll auch 2021 einen Raum bekommen, nur eben anders und dem Heute angepasst, ein Brückenschlag quer durch die Jahrhunderte, Gedanken, Orte und Menschen verbindend.

Am 20. Januar 2021 wurde in Washington D.C. ein neuer Präsident vereidigt. Alle vier Jahre wieder, doch auch das ganz anders als in den Jahren zuvor, Corona sei Dank! Wie Joe Biden als praktizierender Katholik und als der 46. Nachfolger des ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika sein Amt gestalten wird bleibt abzuwarten, doch seine Vereidigung lässt mich ein zweites Licht werfen auf eine andere Frau mit dem schönen Vornamen Amanda, 22 Jahre jung. Angela und Amanda, zwei Frauen mit Vorbildcharakter, die in ihrer Zeit viel Gutes zu sagen hatten und haben; ein Brückenschlag quer durch die Jahrhunderte, Gedanken, Orte und Menschen verbindend.

Amanda Gorman, am 20. Januar 2021 vor dem neugewählten Präsidenten und der ganzen Welt, als die Nachfahrin „eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes, schwarzes Mädchen, das von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen wurde, davon träumen kann, Präsidentin zu werden, nur um sich selbst in einer Situation zu finden, in der sie für einen vorträgt. Und ja, wir sind alles andere als lupenrein, alles andere als makellos, aber das bedeutet nicht, dass wir danach streben, eine Gemeinschaft zu bilden, die perfekt ist.“ […] Wir wollen Schaden für keinen und Harmonie für alle. Lasst die Welt, wenn sonst auch nichts, sagen, dass dies wahr ist: Dass wir, selbst als wir trauerten, wuchsen Dass wir, selbst als wir Schmerzen litten, hofften Dass wir, selbst als wir ermüdeten, es weiter versucht haben.“

Angela Merici gab am Ende ihres Lebens ihren Mitschwestern folgende Ermutigung: „Verliert nicht den Mut und glaubt nicht, euer Wissen und Können reiche für diese einzigartige Aufgabe nicht aus. Habt Zuversicht und das feste Vertrauen auf Gott, dass er euch in allem helfen wird. Betet zu ihm und demütigt euch unter seine gewaltige Macht. Da er euch dieses Werk anvertraut hat, wird er euch auch gewiss die Kraft geben, es zu vollbringen, wenn nur ihr es an nichts fehlen lasst. Handelt, seid rührig und glaubt, müht euch und vertraut, ruft zu ihm aus ganzem Herzen, und ihr werdet ganz sicher Wunderbares erleben, da Gott alles zum Lob und Ruhm seiner Herrlichkeit und zum Heil der Seelen lenken wird.“

Die junge Christin Amanda Gorman schloss ihre Rede mit einer Vision und einem Auftrag: „Die neue Morgendämmerung erblüht, wenn wir sie befreien. Denn es gibt immer Licht, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen, wenn wir nur mutig genug sind, es zu sein.“

Bis dahin gilt es beherzt zu gestalten, Angelas Weisung im Blick: „Schätzt einander, helft einander, ertragt einander.“

Mit Gottes Hilfe wird es gelingen!

Bleiben wir auch im Gebet verbunden! C. Matuschek

Mt 6,9-13: Das Vaterunser in mehreren Sprachen an der Wand der Ökumenischen Kapelle im Olympiastadion Berlin anlässlich der Einweihung 2006 (© imago stock & people)

Weiter Infos über die Heilige Angela und ihr Wirken: https://www.youtube.com/channel/UCaM6AxCr3hjN1siQpKVO_fg

Die Rede Amanda Gorman’s: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-812621.html